September = Monsun

Da bis Mitte September in Nepal Monsun-Zeit ist, solltet ihr euch das mit dem Trekking gut überlegen:
Nach drei, vier Tagen Regen wird es mühsam, alles ist feucht: Schlafsack, Zelt, Kleider, Schuhe, die Lodges sind oft auch nicht wasserdicht. Blutegel sind zwar nicht gefährlich, tragen aber nicht zu guter Stimmung bei und zu guter letzt sieht man wegen der Wolken nicht sehr viel.

Alternative: Trekking in den Regionen, die nördlich der Himalaya-Hauptkette und somit des Regenschattens liegen, z.B. Dolpo oder Mustang. Viele dieser Gebiete brauchen allerdings ein Spezialvisum (70 US$ pro Tag). Infos über Mustang findet ihr unter http://www.tibetfocus.com/reisen/mustang/

Carsten Nebel
www.tibetfocus.com


Abgeschickt von Carsten Nebel am 08. Mai 1999 um 12:00 Uhr

Antwort zu: Camp-Trekking im September ? geschrieben von Michael am 07. Mai 1999 um 10:49 Uhr:



antworten      zurück zum Board








Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht:

     


zurück zum Board