Gute Idee mit dem Traeger

...den Du vorausgeschickt hast. Wir haben das vor jetzt bald 35 Jahren nicht so gemacht, als wir von zwei Tamang-Moerdern ueberfallen wurden, aber als erster bekannter Fall beide ueberlebt haben, zwar schwer verletzt, aber wir waren nur froh. Der eine Moerder (22 Jahre) hatte nicht ueberlebt, nachdem sein Kukuri-Messer in meiner linken Augenhoehle stecken geblieben war und ich es herausziehen konnte.

Gebt bitte in google "Aubray Sacco" ein, dann erfahrt Ihr mehr, was Ihr in Helambu und im Tamang-valley nicht tun solltet!
Wenn ich alleine gewesen waere, waere nicht nur ich, sondern auch meine Freundin tot. Ausserdem waeren die bereits ueberwiesenen 400.000 DM weg gewesen, in deutsche diplomatische Haende. Gluecklicherweise konnte ich ueber Wiederstandskaempferkreise meine Mutter erreichen und melden, dass wir noch lebten. Auch das bereits ueberwiesene Geld kam daraufhin zurueck, von einer Bank in der Naehe von Freiburg.
Also, nie alleine, Vorsicht vor Kriminellen im Bereich deutscher diplomatischer Kreise, lasst Euch, wenn, von der Bevoelkerung helfen, wie in unserem Fall.
Das Messer in meinem Auge rettete unser beider Leben und das Misstrauen der Bevoelkerung Helambus gegenueber dem deutschen Botschafter, was ich zunaechst gar nicht glauben wollte.
Der Vater von Aubrey kann Einiges erzaehlen. Seine Aktionen haben Nepal, und besonders diese gefaehrliche Region, sicher gemacht. Gefaehrlich, nur, wenn man alleine wandert. Mein Moerder, 22 Jahre alt, ist tot, also, wehrt Euch, wenn es Euch erwischt.
Kleiner Trost: Man spuert uebrigens kaum etwas, wenn man abgeschlachtet wird. Dafuer sorgt das Adrinalin. Das macht Euch auch wehrhafter.
Interessant sind erfahrungsgemaess fuer die nepalesischen Moerder fast nur Frauen, und das Geld natuerlich, das Ihr immer noch mitfuehren muesst, weil es keine sichere Bank in Nepal gibt.
Ansonsten: die Corona-Gefahr ist viel hoeher als das, was uns zugestossen ist. Aber auch nicht hoeher als in Deutschland. Ihr seid alle jung, also, keine Angst!
Ihr glaubt gar nicht, wie viele alleine trekkende Frauen ich damals auf unserem Gosainkundtreck getroffen habe!

Mit dem Vater von Aubrey Sacco stehe ich noch in Verbindung. Tragt Euch bitte in die Trekker-Listen ein, auch das hilft, Euch zu finden und gut, wenn Ihr Freunde informiert. Fuer die Eltern von Aubrey Sacco war es nicht einfach. Zwar im Wesentlichen erfolglos, aber endlich wurde ein Fall einmal publik, ohne, dass, wie unser Ueberfall hier im Forum und anderswo, zum Luegenmaerchen erklaert wird!
Also, Oesterreich ist wieder geoeffnet, das Wetter ist hier gut, die Zuege sind billig und nichts wie in die Berge! Bin jetzt 75. Ohne einen Traeger vorauszuschicken. Der Traeger ist in Nepal vor allem wichtig, weil der ueberall Spuren legt, das ist zu gefaehrlich fuer Kriminelle, weil Ihr nicht spurlos verschwinden koennt, wie ueblich.
Damals war ein Teil der Polizeibeamten noch bestechlich. Das duerfte sich gebessert haben, Nepal ist heute immerhin eine Demokratie.


> Teils solo, in hoeherem Alter mit einem Traeger, den ich aber jeweils allein vorausgeschickt habe, um alleine laufen zu koennen...
(Werner)

Geschrieben von bernd schlueter am 24. Mai 2020 um 09:57 Uhr.

Antwort zu: Re: Solo Trekking Tamang/ Langtang/Gosainkund/ Helambu geschrieben von Werner am 29. Juli 2019 um 17:32 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht (min. 75 Zeichen):