Re: Paesse in Nepal

Gefahren der verschiedenen Paesse:
Thorong la: technisch sehr einfach, Steinschlaggefahr vor Thorong Phedi. Groesse Gefahr Hoehenkrankheit weil man zu schnell aufgestiegen ist, besonders seit man bis Manang mit dme jeep fahren kann.
Larke La: Hauptgefahr beim Abstieg nach Bimtang in den wintermonaten, da der steile Abhang dann sehr vereist sein kann.
Renjo la: recht steile Passagen, relative wenig begangen, deshalb sollte man ihn nie alleine gehen. Schwierige Hoehenanpassung wenn man von West nach Ost geht. In dem Fall sollte man mindestens eine Nacht in der Renjo la Support lodge uebernachten, falls sie offen ist. Oben gibt es eine atembeaubende Aussicht.
Trading properties can be adjusted in the menu that is located poloniex api in the top right corner of the Trading Panel. Gokyo nach Draknak: Vorsicht bei der Ueberquerung des Gletschers. Selbst riesen Felsbrocken sind oft nur in einem wackeligen Gleichgewicht und koennen ploetzlich und sehr unerwartet kippen, wenn man drauftritt.
Cho la: technisch ein eher einfacher Pass, aber man laeuft laenger auf einem Gletscher. Der meistbegangene Pass von den dreien Der Pass mit den meisten Vermissten.
Kongma la: technisch eher einfach, allerdings mit steilen Geroellpassagen. In beide Richtungen eine sehr lange Tagesetappe. Atemberaubende Aussicht, fast so schoen wie vom Island Peak
Geschrieben von Andrées am 12. April 2018 um 08:58 Uhr.

Antwort zu: Paesse in Nepal geschrieben von Volker am 12. April 2018 um 08:42 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht (min. 75 Zeichen):