Die Schwierigkeit der Paesse

Sehe das etwas anders mit den Paessen.

Es kommt auch sehr auf die Gehrichtung drauf an.

Von Thame ist der Renjo La vermutlich der schwerste der 3 Paesse. Sehr langer Anstieg, schwierige Akklimatisation

Von Gokyo her vielleicht der leichteste.

Der Kongma La ist der hoechste und ich fand die Wegfindung nicht einfach, von Lobuche ist es auch ein heftiger Anstieg und von Chukrung ist es doch ein ziemlich langer Weg.
Von beiden Seiten wuerde ich den Kongma La als anspruchsvoll bezeichnen. besonders ohne Fuehrer.

Ich empfand den Cho La als den einfachsten der 3 (ebenfalls von Gokyo Seite aus)

Objektiv kann man ihn vielleicht als den gefaehrlichsten bezeichen, Steinschlaggefahr und halt eine Gletscherueberquerung, die jetzt aber bei gutem Wetter kein Problem sein sollte.

Vorteil beim Cho La, du bist quasi nie allein auf der Strecke, denn er ist der mit Abstand populaerste der Paesse

Geschrieben von Florian am 06. April 2018 um 15:23 Uhr.

Antwort zu: Re: Letzte Tipps fuer den Everest-Trek - es "geht" bald los !!! geschrieben von Norman am 05. April 2018 um 13:25 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht (min. 75 Zeichen):