Re: einen Ort in Kathmandu zum Gedenken an verunglueckte Bergsteiger

> Hallo Florian,
> Mein aufrichtiges Beileid zum Verlust Deines Freundes.
> Nach dem Tod eines lieben Bekannten in Nepal (er starb frueh an
> Altersschwaeche, wie so viele Nepali...) habe ich eine Puja abhalten lassen und in diesem Zusammenhang eine Opfergabe aus
> Teig geformt.
> Diese habe ich zusammen mit Gebetsfahnen an einem schoenen Ort
> rituell deponiert.
> Der Verlust ist dadurch nicht geringer, aber die Handlung hat mir geholfen und ich habe eine konkrete positive Erinnerung.
> Namaste
> Werner

Namaste Werner

Danke fuer deine Anteilnahme.
Es war zwar jetzt nicht direkt ein Freund, einfach ein Trekker, den ich auf dem Weg kennengelernt habe.
Allerdings ist mir der Kontakt mit den Angehoerigen sehr nahe gegangen und jetzt wuerde ich schon von einem Freund sprechen.

Wie und wo kann man denn eine Puja abhalten lassen?

MFG


Geschrieben von Florian am 19. Oktober 2017 um 21:16 Uhr.

Antwort zu: Re: einen Ort in Kathmandu zum Gedenken an verunglueckte Bergsteiger geschrieben von werner hoenig am 19. Oktober 2017 um 08:37 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht (min. 75 Zeichen):