Re: Organisatorische Fragen (Telefon, Verpflegung & Co.) zur Annapurna Runde

Hallo,

meine persoenliche Meinung zu Deinen Fragen, die teils auf Erfahrungen beruht... ich hoffe, das hilft Dir ein wenig.

zu 1. Wieso nimmst Du nicht die benoetigten Medis/Verbandmaterial etc. aus Dtl. mit? Es ist einfach sicherer, ich kaeme nie auf die Idee mir diese in einem Land wie Nepal besorgen zu wollen. Was Dein Guide dabei hat? Falls Du von Deutschland aus ueber eine Agentur buchst kannst Du das vorab klaeren, jedoch wuerde ich nicht davon ausgehen, dass er generell Bandagen etc. mit sich fuehrt. Bei Medikamenten waere ich arg vorsichtig!
Auf der Runde wuerde ich max. Pflaster und dgl. kaufen.

2. Ich weiss nicht, ob eine SIM Sinn macht fuer Dich, Telefon und Wifi Empfang gibt es tatsaechlich haeufig. Unser nepalesicher Guide telefonierte quasi taeglich egal wo wir waren. Aber die Frage ist ja, ob Du staendig telefonieren willst/musst. Aufladen kannst Du es in den Lodgen (gegen Gebuehr). In Nepal hat gefuehlt jeder ein Mobiltelefon.

3. Weiss nicht, was Du dran haengen willst, wir hatten Reepschnur (kleineres Packmass etc.). Wichtig ist, die nicht in einer Lodge zu vergessen!

4. Keine Ahnung, ich wuerde immer nur tauschen, was ich in etwa benoetige. Das gesamte Geld wirst Du also nie zurueck tauschen muessen. Belies Dich einfach dazu! Sicher ist, dass Du so Verlust machen wirst.

5. Je weiter oben, desto teurer. Die Essens- und Getraenkepreise sehen fuer mich plausibel aus.
Nun ja, wenn Du buchst ist es doch ganz einfach. Falls Du das aus Dtl. machst, bezahlst Du hier Geld x fuer den Trek. Suchst Du vor Ort, weisst Du nach Abstimmung, wieviel es kosten wird und kannst danach tauschen / Geld abheben. Es sind ja nicht allein Essens- und UeBernachtunsgkosten fuer Dich, die Du zu bezahlen hast! Und Du benoetigst natuerlich zusaetzliches Geld fuer Dich. Am teuersten ist das Bier.

Gruesse, Susan


> Hallo zusammen,

> Ende Oktober bis Mitte November steht mein erster Nepal Aufenthalt an, der zu einem Grossteil aus Trekking rund um die Annapurna besteht. Routentechnisch steht soweit alles, doch nun habe ich noch ein paar organisatorische Fragen und freue mich ueber Rueckmeldungen:

> 1) Die Guides der groesseren Agentur haben immer gaengige Medikamente wie Diamox, gegen Magen,- und Halsschmerzen sowie Bandagen/Pflaster dabei. Sind derartige Praeparate grundsaetzlich qualitativ mit europaeischen Anspruechen vergleichbar oder sollte man sich lieber selbst alle Praeparate mitbringen?

> b) Jene Praeparate, die der Guide nicht mit dabei hat, sollte man sich diese hier in Deutschland besorgen oder nur fuer den Fall eines Bedarfs direkt auf der Runde?

> 2) Der Guide hat auch ein Telefon dabei und in vielen Doerfern gaebe es WiFi. Selbstredend auch in den Staedten, wobei es aber dort doch auch taegliche lange Stromausfaellle gibt.
> Allerdings werden wir viele Side-Trips gehen (u.a. Ngawa) und da sei der Internet/Telefonempfand angeblich eh nicht vorhanden. Stimmt das soweit, so dass eine SIM Card im Grunde keinen Sinn macht?

> 3) Empfehlt Ihr Waescheleinen zum Trocknen oder besser Reep Schnur mit Waescheklammern, weil das stabiler ist?

> 4)Wenn ich beim Start in Kathmandu Euro in Rupien tausche, kann man dann vor der Ausreise das komplette Geld wieder in Euro umtauschen? Angeblich duerfe man nur 15% zuruecktauschen. Dies wuerde bedeuten, man tauscht fuer das Trekking am besten nur so um die 300-400€ um, damit man die Lodges sowie das Essen bezahlen kann.

> 5) Diese Speisekarten stammen aus 2010:

> http://www.nepal-dia.de/nepal_reisetips_informationen/Budget_/Menu_AC/AC_20_Thorong_Phedi_2.JPG

> http://www.nepal-dia.de/nepal_reisetips_informationen/Budget_/Menu_AC/Annapurna_15_Ngwal_2_Speisekarte_Hotel_Peaceful__Ngawal__Manang__2_.JPG
> http://www.helbob.de/php-dateimanager/webuploads/nepal/P1270531b.jpg

> a) Stimmt es, dass sich die Preise seitdem verdoppelt haben?
> b) die Agenturen offerieren zwischen 19 und 30€ fuer Unterkunft + drei Mahlzeiten inklusive jeweils einer Tasse Kaffee/Tee pro Tag. 11€ Unterschied finde ich beachtlich. Was haltet Ihr fuer realistisch? Wichtig wegen der Frage 4).

> Vielen Dank

> Bastian

Geschrieben von Susan am 06. September 2016 um 12:00 Uhr.

Antwort zu: Organisatorische Fragen (Telefon, Verpflegung & Co.) zur Annapurna Runde geschrieben von Bastian am 03. September 2016 um 19:33 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht (min. 75 Zeichen):