Lehren aus dem Unfall ziehen, im Nebel fliegt man nicht

Diese Unfaelle sind alltaeglich. All die Beteuerungen , neue Maschine, erfahrener Pilot, gute Sicht, helfen da nicht. Manche sind falsch, damit das Flugzeug auch sein Geld wieder hereinspielt. Nein, die angebliche Sicherheitsinfrastruktur ist auf dieser Flugroute nicht vorhanden. Was soll dieses unsinige Wettrennen, um die Annapurnarunde zu schaffen? In meinen Augen ist genau der Fussweg von Pokhara nach Jomsom der schoenste, sicherste und interessanteste, den ich in Nepal gegangen bin. Dort lernt man Land und Leute besser kennen, als auf jedem anderen treck. Je weniger Twin Otters in der Luft sind, um so weniger Unfaelle gibt es. Zu Lukla gibt es allerdings kaum eine Alternative. Fuer Gipfelstuermer.
Klaert die Leute auf!
Geschrieben von Bernd Schlueter am 26. Februar 2016 um 09:30 Uhr.

Antwort zu: Re: Verunglueckte Tara Air Maschine wurde bereits gefunden geschrieben von Bernd Schlueter am 25. Februar 2016 um 23:21 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht (min. 75 Zeichen):