Re: Verunglueckte Tara Air Maschine wurde bereits gefunden

Da geht es mir nicht um mich. Nepal ist ein Abenteurerland. Nicht geeignet fuer Leute, die Sicherheit suchen. Aber viele sind leichtsinnig an Stellen, wo es nicht sein muss.
Im Auswaertigen Amt wird Nepal als unsicheres Land eingestuft, aus vielen Gruenden. Die Diplomaten wissen, wovon sie sprechen. Sie fuehren Statistik ueber Unfaelle und sonstige Vorfaelle . Da sieht Nepal immer noch nicht gut aus.
Piloten, die unter Stress stehen, das ist so ein Punkt. Man muss nicht den Annapurna umrunden, wenn man nicht die Zeit dafuer hat. Fliegen kann man auch an anderen Orten dieser Erde, mit weit weniger Risiko. 154 km sind es von Pokhara bis Jomsom und ein schoener und interessanter Weg. Warum den auslassen fuer ein unnoetiges Risiko? Auch Paragliden und gefaehrlichere Bergtouren , das kann man in den Alpen weit besser. Nur, weil es dort auch den hoechsten Berg der Welt gibt, muss man doch in Nepal nicht gerade das Extremste statt seine Schoenheiten suchen. Schade um die vielen jungen Leben, die beim Flug gegen den Berg unnoetig beendet wurden. Schade um die vielen schoenen Touren, die den Opfern nun entgangen sind. Naechsten Monat geht es wieder in die Alpen. Dort wage ich dann auch Dinge, die mir in Nepal zu gefaehrlich sind. Die Ueberlebenschancen nach einem Unfall sind in Nepal viel kleiner als in den Alpen. Nepal? Gerne, aber doch nicht fuer einen solchen kurzen Flug, der praktisch nur aus Start und Landung bei unsicheren Wetterbedingungen besteht und auch Gleitschirmfliegen, bestimmt nicht in Nepal.
Einen Vorteil hat Nepal: "Unfaelle" werden gerne verschwiegen. Ein Vorteil nur fuer die Reiseveranstalter.
Geschrieben von Bernd Schlueter am 25. Februar 2016 um 23:21 Uhr.

Antwort zu: Re: Verunglueckte Tara Air Maschine wurde bereits gefunden geschrieben von Klaus am 25. Februar 2016 um 10:22 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht (min. 75 Zeichen):