Re: Rara See - paradiesisch schoen, aber Remote Area!

>
> Hallo Rosemarie
> & sonstige Interessierte,

> ich bin persoenlich noch nicht am Rara See gewesen,
> habe aber im Laufe der Jahre von einigen, die bei mir
> Nepalfluege gebucht haben und dort gewesen sind, weit-
> gehend uebereinstimmende Berichterstattungen erhalten.

> Der Rara Nationalpark ist ja ein Naturschutzgebiet und
> als sogenannte 'Remote Area' ausgewiesen. Solche Gebiete
> verfuegen nur ueber sehr einfache Unterkuenfte, die Ver-
> sorgungslage mit Lebensmitteln etc., ist eingeschraenkt,
> und es gibt eine nur minimale medizinische Versorgung.

> Man benoetigt ein 'Entrance fee', das sollte im ACAP Office
> in Kathmandu erhaeltlich sein (kostet ca. 1000 Nepal Rupien):

> http://www.lirung.com/en/info_file/file007fee01e.html

> Ansonsten ist es im Park-Office des Rara Nationalparks
> in Gam Ghadi erhaeltlich (vor Ort einfach durchfragen!).

> Fluege nach Flugplan gibt es meines Wissens nur von
> Nepalgunj nach Jumla (Onewayticket kostet ca. 100 US$ -
> moeglicherweise auch etwas mehr. Von dort aus geht es
> 2 1/1 Tage per Trekking an den Rara See.

> Tara Air und Yeti Airlines fliegen zwar nach Talcha
> Airport, nach meiner Kenntnis allerdings nicht nach
> Flugplan. Ihr muesstet euch in Kathmandu bei einem
> Reisebuero, welches Domestic Air-Tickets verkauft, die
> Flugtickets kaufen oder von Kathmandu nach Nepalgunj
> fliegen und dort am Flughafen 'auf gut Glueck' fuer die
> naechsten verfuegbaren Fluege Return-Flugtickets
> 'Nepalgunj-Talcha-Nepalgunj' kaufen. Die Tickets
> sind allerdings stets recht begehrt, da dieses Gebiet
> ja ausser auf dem Fussweg ueber keine Verkehrswege verfuegt.
> Ich weiss nicht wie kurzfristig Tickets zu bekommen sind.
> Vom Talcha Airport (das ist in Wirklichkeit nur eine
> Start- u. Landebahn) sind es ca. 4 Stunden zu Fuss bis
> zum See.

> Die Entrance fees werden mit hoher Wahrscheinlichkeit
> mehrfach kontrolliert. Ihr muesst mindestens zu Zweit
> sein. Soweit ich weiss, besteht keine Guide-Pflicht.
> Dennoch waere es vielleicht ratsam einen Guide zu nehmen.
> Erstens, um den Guides eine Verdienstmoeglichkeit zu
> geben und zweitens, da ein guter Guide, der einigermassen
> gut englisch spricht, sehr hilfreich sein kann.

> Der Rara See mit seiner naturgeschuetzten Umgebung ist
> sicher ein kleines Paradies. Ob es sich fuer einen
> Kurztrip wirklich eignet, halte ich fuer fraglich.
> Das Gebiet ist auf jeden Fall entlegen und dort
> hin zu kommen und wieder zurueck ist schon mit einem
> gewissen Aufwand verbunden. Diesen Aufwand fuer vielleicht
> 2 bis 3 Tage Aufenthalt zu betreiben, halte ich fuer
> recht gross. 5 bis 6 Tage sollte man schon mindestens
> zur Verfuegung haben. Natuerlich muss das jeder fuer sich
> selbst entscheiden - ich gebe das nur zu bedenken!

> Fuer Individualreisende, die bereit sind, fuer ein paar
> Tage mit minimalem Reisekomfort auszukommen, die kein
> Problem damit haben, weitgehend selbst versorgt unter-
> wegs zu sein und mit unerwarteten Situationen zurecht-
> kommen, wird es sich lohnen, den Rara Nationalpark
> zu besuchen. See, Landschaft und die dort lebenden
> Menschen sind ein grandioses Erlebnis - dies wurde
> mir mehrfach von Reisenden berichtet.

> Dieses Gebiet ist nur deswegen noch so schoen erhalten,
> eben weil es nicht so leicht erreichbar ist,
> eben weil es touristisch nur minimal
> erschlossen ist und dort besondere
> Verhaltensmassregeln gelten.

> Ich denke, dass der Aufenthalt in Remote Areas grund-
> saetzlich eher etwas fuer 'Fortgeschrittene' ist. Fuer
> Leute, mit individueller Trekkingerfahrung in Nepal
> oder aehnlichen Reiselaendern. Fuer Erstreisende oder
> Reisende, die eher dazu neigen mit Gruppe organisiert
> unterwegs zu sein, halte ich es fuer ein wenig speziell.
> Damit meine ich die Rahmenbedingungen. Entscheiden
> muss aber jeder fuer sich selbst - ich schreibe hier
> nur, wie ich das persoenlich einschaetze.

> Euch eine gute Zeit in Nepal!

> Mit besten Wuenschen
> Andreas

> --------------
> www.yakyeti.de
> --------------
>
>

Geschrieben von rosemarie am 15. Februar 2016 um 23:12 Uhr.

Antwort zu: Rara See - paradiesisch schoen, aber Remote Area! geschrieben von Andreas Khanal am 15. Februar 2016 um 17:04 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht (min. 75 Zeichen):