Re: Abschied von Sushil Koirala

Sushil Koirala verdankt Nepal, dass es zu einer Demokratie geworden ist. Er floh damals, 1960, nach New Delhi, als Koenig Birendra das Parlament aufgeloest hatte. In das demokratische Indien, damals noch unter Rajiv, Sohn von Indira Ghandi, die kurz vor unserer vorletzten Nepalreise von Extremisten ermordet worden war. Auch die gesamte freie nepalesische Presse zog damals nach New Delhi und diese wurde fuer mich sehr wertvoll in Bezug auf Verbrechen, die an mir und meiner Familie begangen wurden. Ohne die freie Presse in Indien waere auch die Widerstandsbewegung nie erfolgreich gewesen. Erst die Maoisten erreichten Jahrzehnte spaeter mit Gewalt die Wiedereinfuehrung der Demokratie. Eine andere Persoenlichkeit, die damals nach Indien floh (1959) , war Tenzin Gyatso mit einem Teil der tibetischen Regierung und Armee.
Leider laesst heute die demokratische Gesinnung in Indien zu wuenschen uebrig, radikale, religioese Kraefte unterwandern die Regierung. Sushil missfiel dieses mit Sicherheit auch, der immer auf Ausgleich bedacht war. Das gilt auch fuer den groessten Teil seiner Familie, die vier Ministerpraesidenten stellten.
Fuer mich war Sushil immer ein Held und ich machte damals Werbung fuer eine Wiedererrichtung der Demokratie. Das Panchayat war eine Scheindemokratie unter dem Diktat des Koenigs.
Eigentlich war Sushil ein direkter Freund des Koenigs, der aber unter dem Druck seiner feudalistischen Familie und des Militaers stand und schliesslich alle seine demokratischen Ambitionen aufgeben musste. Ich lernte Mitilesh Kumar Singh, kennen, ebenfalls ein persoenlicher Freund des Koenigs Birendra, der 20001 ermordet wurde.
Er half mir, einer deutschen Loesegeldbande zu entkommen.
So brauchte ich nicht mehr nach New Delhi zu fliehen, wo meine Flucht in die dortige deutsche Botschaft (Dr.Gerlach) schon vorbereitet war. Auf jeden Fall habe ich die Staerke der damaligen Widerstandsbewegung kennengelernt, die ohne Sushil Koiralas Vorarbeit zum Scheitern verurteilt gewesen waere.
Sushil, einer der ganz Grossen unserer Zeit.
Geschrieben von Bernd Schlueter am 10. Februar 2016 um 13:41 Uhr.

Antwort zu: Abschied von Sushil Koirala geschrieben von Andreas Khanal am 10. Februar 2016 um 01:23 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht (min. 75 Zeichen):