Re: Einstiegs Trekkingtour gesucht

Was heisst hier "Einstiegs-Trekking-tour"? Du bist geuebt und solltest Dir auf keinen Fall antun, mit einer zu grossen trekking-Truppe zu wandern, wo immer einer krank ist oder im Streit mit den anderen liegt.

Wir haben uns in Nepal immer spontan anderen Gruppen angeschlossen, so, dass alle zueinander passten und Moeglichkeit zum Wechseln gab es genug. Ja, Annapurna-Runde mit Aufenthalt in Pokhara, wuerde ich empfehlen. Du schaffst das. Annapurna-basecamp ist vergleichsweise langweilig und ungemuetlich. Bis du am Pass angekommen bist, hast du dich laengst akklimatisiert, solltest aber, wie es auch in den Alpen unbedingt geboten ist, die Wetterlage beobachten und keine Risiken eingehen. Schon gar nicht alleine wandern.
Organisierte Touren sind nicht unser Ding, ansonsten habe ich genau die gleichen Bergerfahrungen wie Du: zuerst das Nebelhorn samt alles, was das Klein-Walsertal zu bieten hatte, danach gleich Nepal. Erst danach Tenerifa mit allen den von Dir erwaehnten Touren und noch etliches mehr.
Allerdings erst, nachdem wir in Helambu/Nepal von Raubmoerdern ueberfallen wurden und wir die ersten Ueberlebenden sind. Das hat aber meinem Bergwandern keinen Abruch getan. Nun besitze ich ein Wohnmobil und die Alpen liegen schliesslich vor unserer Haustuer. Das haelt mich alleine von einem weiteren Besuch von Nepal ab und im naechsten Monat werden wir die Ostalpen in Oesterreich unsicher machen, wo ich ein Dauerquatier (Wohnung) angeboten bekommen habe. Ist zwar einsam auf einem Berg mit autarker Versorgung, aber auch naeher an der Zivilisation als auf den Paessen Nepals.
Ich bin jetzt 71 und bis auf die Folgen der Messerstiche in Nepal gesund. Du solltest Dir ueberhaupt keine Sorgen machen, wissen, dass Du in den Bergen abseits von jeglicher aerztlicher Versorgung bist, Zucker und Ungekochtes meiden solltest und keine Risiken wie alleine wandern eingehen. Man sollte sich notfalls wehren koennen, das gilt aber fuer ueberall und Du solltest mindestens einen Begleiter bei Dir haben. Die Ueberfallenen sind fast nur allein wandernde Frauen. Wir waren eine Ausnahme und einer der Angreifer bezahlte dann auch mit seinem Leben, meine Freundin kaempfte vorbildlich mit und flickte mich als ausgebildete Chirurgin anschliessend zusammen. Du begegnest vielen deutschen Aerzten auf der Runde. Also, mein Rat: empfehlenswert.
Everest kaeme fuer mich nicht in Frage, Jahreszeit und Wetter sind wichtig, Gregor kennt sich aus.
Den Teide schaffte ich uebrigens, ohne jede Pause in einem Rutsch von der Talstation bis oben in einer dreiviertel Stunde, zurueck schneller. Das war aber nach den Uebungen in Nepal und dem ueberlebtem Abenteuer. Auf der letzten Nepaltour war ich 41. Ich habe noch Freunde in Nepal. Wir benoetigten damals deren Hilfe und bekamen sie.

Geschrieben von Bernd Schlueter am 07. Februar 2016 um 15:37 Uhr.

Antwort zu: Einstiegs Trekkingtour gesucht geschrieben von Bastian am 07. Februar 2016 um 11:50 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht (min. 75 Zeichen):