Keine Probleme mit der Nahrungsversorgung in den Trekkinggebieten ?

An einigen Stellen ein Erdrutsch, was soll den Nahrungspflanzen auf dem Lande denn sonst durch das Erdbeben zugestossen sein?
Die Ernte hat keine Einbussen erlitten, der Abtransport ist das Problem. Das Land schwimmt in Lebensmitteln und Ihr koennt nichts Besseres tun, als sie dort abzuholen, wo es jetzt einen unverkaeuflichen Ueberschuss gibt.
Ihr muesst ja nicht gerade in die Gebiete gehen, wo kein Stein mehr auf dem anderen steht. Im Gegenteil, jetzt erst recht in die Trekkinggebiete!
Geschrieben von Bernd Schlueter am 31. Januar 2016 um 20:02 Uhr.

Antwort zu: Re: Probleme mit der Nahrungsversorgun in den Trekkinggebieten ? geschrieben von Martin am 27. Januar 2016 um 09:00 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht (min. 75 Zeichen):