Nachtrag

Ein Nachtrag zu dem evetuell deprimierenden Erdbebenthema:

Dass die meisten Haeuser bei Staerke 7,8 (Erdbeben 25.April 15) und 7,6 (Nachbeben 12.Mai 15) stehengeblieben sind, ist meines Erachtens ein grosses Wunder und weist auf die gute, wenn auch zu verbessernde, Bausubstanz hin.

Auf jeden Fall haben wir alle viel Uebung fuer den Notfall, siehe Nachbebenstatistik auf http://seismonepal.gov.np/ und das naechste grosse Beben wird ja vielleicht erst in 100 Jahren kommen.....

Olga


> Hier ein Artikel vom 11.Januar mit aehnlichen Ergebnissen:

> http://www.bbc.com/news/science-environment-35286798

> Olga

> > Ich stosse gerade auf einen Artikel in der Sueddeutschen, in der vor einem noch sehr viel staerkeren Erdbeben gewarnt wird, das einen grossen Teil des Subkontinent erschuettern koennte. Statt 2 Metern Erdverschiebung beim letzten Beben haben Geologen eine Stauchung um volle 10 Metern gemessen, die sich immer noch entladen koennen und irgendwann werden.
> > Um so wichtiger ist es, dass in Nepal endlich erdbebensicherer gebaut wird.

> > http://www.sueddeutsche.de/wissen/erdbeben-seismologen-befuerchten-neues-erdbeben-in-nepal-1.2598329

Geschrieben von Olga, Kathmandu am 26. Januar 2016 um 04:23 Uhr.

Antwort zu: Re: Erdbebengefahr doch noch nicht gebannt? geschrieben von Olga, Kathmandu am 26. Januar 2016 um 01:08 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht (min. 75 Zeichen):