Der "Stranguliergriff" der Hindus Indiens und Nepals

Ich bin entsetzt ueber das Verhalten der bisherigen nepalesischen Herrscherschicht, die das nepalesische Volk in der Vergangenheit mehr als ertraeglich unterdrueckt hat und in der Widerstandsbewegung gipfelte, die das indisch- hinduistische Herrschaftsystem durch eine saekulare Demokratie ersetzen will.
Schamlos wird die Notlage Nepals ausgenutzt, um die neue Regierung wieder zu stuerzen.
Wir sollten nicht verkennen, dass hinter dem sogenannten "Madhesi-Aufstand" Indien und die indische fruehere Herrschaftselite stecken. Die "Pahadis", auch "Paharis" genannt, werden dabei den Kuerzeren ziehen. Nur Pahadi-Gebiete wurden vom Erdbeben betroffen.
Die indigenen Hindus stellen zweifellos den besser gebildeten Bevoelkerungsteil und streben unverkennbar die Wiedererlangung der Alleinherrschaft, alternativ die Spaltung Nepals an.
Klar, wer die Verlierer sein werden.
Indien weist jede Anschuldigung strikt zurueck.
So viel Verlogenheit haette ich dem orientalischen Land Indien nicht zugetraut, das sich "Demokratie" nennt.
Rettung aus China? Die beschaedigten Verbindungswege reichen nicht aus.
http://www.sueddeutsche.de/politik/nepal-blockade-im-sueden-1.2688201
Geschrieben von Bernd Schlueter am 26. Dezember 2015 um 03:55 Uhr.

Antwort zu: Ueberlebende des Erdbebens in Nepal bei Kaeltewelle gestorben geschrieben von HolgerR am 24. Dezember 2015 um 11:18 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht (min. 75 Zeichen):