Re: Nochmals zur Berichterstattung ueber Nepal ...

Lieber Andreas,
danke fuer Deine guten Wuensche, inzwischen bin ich gut zuhause angekommen!

Nun, wenn man als Korrespondent aus de Ferne berichtet muss man halt um so mehr Sorgfalt walten lassen. Z.B. hat die nepalesische Regierung keineswegs den privaten Verkehr verboten, wie im Artikel behauptet, sondern lediglich die Betankung privater Fahrzeuge! Es waren zu jeder Zeit leicht erkennbar private Fahrzeuge Autos, Jeeps und Motorraeder unterwegs. Natuerlich gab/gibt es Benzin auf dem Schwarzmarkt und so mancher Motorradfahrer hat vermutlich zuhause einen Kanister stehen! Die Behauptung, das Touristen aus Angst vor Kerosinmangel das Land verliessen erschliesst sich mi auch nicht. Ich war jetzt 4 Wochen in Nepal und die Zahl der Touristen hat in dieser Zeit erkennbar deutlich zugenommen. Was ganz natuerlich ist da ja die Saison grade beginnt. Der Fahrradboom duerfte auch eine "Schlussfolgerung" sein, Fuer mich waren lediglich erheblich mehr Fussgaenger zu beobachten, und zwar sowohl in KTM als auch ueberland auf der Fahrt von Pokhara nach KTM.

Das politische Fazit dass hier eine national/hinduistisch eingestellte indische Regierung Drahtzieher sei greift auch zu Kurz. Ich moechte hier weiss Gott die indische Position nicht verteidigen, da ist sicher auch Machtpolitik im Spiel, aber das Verhalten der nepalesischen Regierung ist ebenso sicher auch diskussionswuerdig!

Der Artikel in der NZZ, auf den ich ja schon verwiesen hatte scheint mir da um Klassen besserer Journalismus zu sein. Hier der Link fuer interessierte...
http://www.nzz.ch/international/asien-und-pazifik/wo-nepal-flach-und-unruhig-ist-1.18623543

Uebrigens, Qatar hat zwar den Mittagsflug gecancelled aber die Abendmaschine ging wie in den Tagen vorher, die ich beobachtet habe puenktlich bzw etwas frueher als geplant raus. Der A330 war geschaetzt nur zu 80 % besetzt.

Wen es interessiert, man kann jetzt auch in KTM sehr komfortabel online einchecken, incl. Quick Baggage drop.

Herzliche Gruesse
Klaus

Geschrieben von Klaus am 08. Oktober 2015 um 20:07 Uhr.

Antwort zu: Nochmals zur Berichterstattung ueber Nepal ... geschrieben von Andreas Khanal am 07. Oktober 2015 um 17:04 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht (min. 75 Zeichen):