Re: Danke!

Gruesse Nepalfreunde,

vielen Dank fuer deine Darstellung, ich sehe das teilweise ein wenig anders...

Ich faende es schoen wenn Urlauber die vorhatten nach Pokhara, Mustang, Lumbini oder sonstige von Kathmandu entlegende Orten zu reisen Ihre Reise nicht stonieren. Aber das muss jeder selbst entscheiden.

Diese konzentrierte Ausbreitung der Erdstoesse in eine Richtung mit einem schmalen Winkel laesst doch darauf schliessen das die Spannungen diesen Weg waehlen, warum sollten sich die Spannungsverhaeltnisse nun Grundlegend aendern.. Wie war es den bei dem Beben vor 80 Jahren? Wurden damals die Erdstoesse auch konzentriert mit einem schmalen Winkel Richtung Kathmandu entladen? Ich meine auch damals wurde Pokhara verschont. Aber genaues weiss ich nicht, ist auch nur meine Meinung als Laie. In den Medien gehts ja leider meist nur um Opfer, Leid und Emotion, sachliche, wissenschaftlich fundierte Bewertungen (und damit meine ich keine sogennanten Experten"Meinungen") sind rar oder gar nicht vorhanden.

Dadurch das die Urlauber ausbleiben machen sich die Nepalesen bestimmt auch Ihre Gedanken, naja vlleicht koennen diese sich dadurch nun auch mehr auf sich selbst konzentrieren (Stichwort Verfassung, wobei dazu wohl aktuell auch keine Zeit ist, oder etwa doch? Den was machen die Politiker zu dieser Zeit? Das eizigste was ich mitbekamm ist das Sie Ihre Taschen mit Spendengelder auffuellen, aber darueber weiss ich auch nichts genaues.


Was ich extrem wichtig finde ist das die Schule schnellstmoeglich weiter geht! Die Erbendenbetroffenen Schulkinder (vorallem die aermeren) haben dadurch sonst gravierenden Nachteile. Ich finde daher solbald eine Schule wieder nutzbar ist sollte dort auch wieder Unterricht stattfinden. Das lenkt die Kinder auch ab und holt sie ab vom Leid und Zerstoerung. Die Lehrer muessten versuchen in dieser Zeit kreativen und paedagogischen Unterricht bieten zu koennne und dem Nachwuchs des Landes die Chance einer lebenswerten Zukunft vermitteln. Wie heisst es den immer so schoen: Eine Krise ist auch eine Chance.

Naja das sind so meine Gedanken, bleibt zu hoffen das weitere grosse Beben ausbleiben, die Schule schnellstmoeglich beginnt und Touristen wieder die Kassen sprudeln lassen!

PS: Aktuell ist ja auch Gruentee Ernte, viele Shichas und Flugtees sind bereits auf der Reise in alle Teile der Welt.

Viele Gruesse

Geschrieben von Matthias am 17. Mai 2015 um 14:32 Uhr.

Antwort zu: Danke! geschrieben von Sigrid am 13. Mai 2015 um 22:36 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht (min. 75 Zeichen):