Die Frage ist fuer mich weiter offen ...


Liebe Julia,

zu Leonie kann ich derzeit nichts sagen.

Die intensive Suche der Eltern war fuer sie
sehr anstrengend und nervlich belastend.
Immer wieder gab es Hoffnungsschimmer. Und
dann ploetzlich die traurige Nachricht, dass
es Nina definitiv nicht geschafft hat, den
Auswirkungen des Erbebens zu entrinnen. Ich
habe die Nachricht, die darauf hindeutete,
dass Nina gefunden wurde von Elternseite
mitgeteilt bekommen und gespuert, wie schwer
das alles fuer sie ist. Seitdem habe ich nicht
mehr nachgefragt.

Ich weiss, dass in der Umgebung, in der Nina gefunden
wurde, weitere Frauen entdeckt wurden, die nicht
ueberlebt haben. Ob ein Hinweis auf Leonie besteht,
weiss ich nicht. Wenn er besteht, muss ein DNA-Abgleich
gemacht werden, um eine Bestaetigung zu erhalten. Ich
gehe davon aus, dass es veroeffentlicht wird, sollte
eine Bestaetigung vorliegen. Ich persoenlich sehe mich
nicht dazu autorisiert, mich dazu zu aeussern, so lange
es keine Veroeffentlichung gibt. Da die Eltern so oder
so momentan sehr leiden, moechte ich mich da nicht
einmischen.

Wenn von unserer Seite Hilfe benoetigt wird, werden wir
sie gerne geben - sofern wir das koennen -, aber ungefragt
halten wir und da selbstverstaendlich zurueck. Ich bitte
freundlichst um Verstaendnis.

Wie viele Menschen beruehrt uns das Schicksal um
Leonie & Nina sehr. Auch wir sind sehr traurig
und fuehlen mit den Angehoerigen.

Solange es bei Leonie keine endgueltige Nachricht
gibt, besteht vielleicht noch ein klein wenig
Hoffnung. Leider ist diese aber nur gering -
das muss man realistisch sehen.

Mit herzlichem Gruss
Andreas

--------------
www.yakyeti.de
--------------

Geschrieben von Andreas Khanal am 11. Mai 2015 um 15:03 Uhr.

Antwort zu: Re: Eine Traurige Nachricht geschrieben von Julia am 10. Mai 2015 um 09:59 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht (min. 75 Zeichen):