Re: Hilfsorganisation gruenden, oder auch nicht

Lieber Michael,
Danke fuer Deine Antwort. Es geht aber nicht um eine Hilfsorganisation fuer Spenden fuer das Erdbeben sondern es geht um etwas laengerfristiges wie Unterstuetzung von Kindern. Also ist es nicht zu spaet.
Ich wollte mich erkundigen, was man bei einem solchen Schritt beachten muss. Vielleicht mag ja jemand von seiner Erfahrung erzaehlen

> Liebe Silke,
> Deine Hilfsbereitschaft in allen Ehren, aber zum Gruenden ist es zu spaet.
> Ich verweise auch auf die Tranferproblematik weiter unten.
> Versuche dich in einem bestehenden Verein einzubringen.
> Noch eine Anmerkung zum Spendensiegel:
> Das ist keine staatliche oder aehnlich geartete Anerkennung sondern ein nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten gefuehrter Betrieb.
> Die Kosten fuer das Siegel sind hoch. Abgesehen von der hohen Erstgebuehr bis zum prozentualen jaehrlichen Anteil am Spendenaufkommen.
> Wir als kleiner Verein koennten damit ( also den Gebuehren) monatelang unsere Gesundheitsstation finanzieren,und haben deshalb bewusst davon abgesehen und dies auch auf unserer HP vermerkt.

> Liebe Gruesse
> Michael

Geschrieben von Silke am 06. Mai 2015 um 09:21 Uhr.

Antwort zu: Hilfsorganisation gruenden, oder auch nicht geschrieben von Michael am 06. Mai 2015 um 09:14 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht (min. 75 Zeichen):