Zuspitzung der Situation!


Liebe Nepalfreunde,

der heutige Tag laesst leider die weitere Zuspitzung
der Situation befuerchten. Der Vorsitzende der
Verfassungsgebenden Versammlung, Subas Nembang,
hat heute den Prozess in die Wege geleitet, dass
es in den naechsten Tagen zu einer Abstimmung und
letztendlich zur Ausrufung der neuen Verfassung
kommen wird. Die Oppositionsparteien sind daran
nicht beteiligt. Sie sind nicht einverstanden und
lehnen ihre Beteiligung ab. Sie sind auch nicht
bereit unter diese Voraussetzungen Verhandlungen
mit den Regierungsparteien einzugehen. Sie rufen
zu Strassenprotesten und Streiks auf.

Es ist schwer einzuschaetzen, welchen Verlauf das
alles in den naechsten Tagen und Wochen nehmen wird.
Zwar kann es sein, dass sich die Lage wieder beruhigt,
sofern die entscheidenden Personen sich zu besonnen-
nenem Handeln entschliessen. Zu befuerchten ist allerdings,
das erst einmal das Gegenteil der Fall sein wird.
Ich denke, es wird zumindest in den naechsten Tagen zu
Protesten kommen, die von Gewalt begleitet werden. Je
nachdem wie radikal die Leute drauf sind, koennen auch
Anschlaege passieren. Jedenfalls muss man damit rechnen.

Am Dienstag kam es im Parlament bereits zu heftigen
Tumulten. Dies kann der Anfang einer Welle von Gewalt
gewesen sein. Ich hoffe nicht, dass das der Fall sein
wird.

Es gruesst euch
Andreas

Geschrieben von Andreas Khanal am 25. Januar 2015 um 20:47 Uhr.

Antwort zu: Tja, wie geht es weiter in Nepals Politik? geschrieben von Andreas Khanal am 24. Januar 2015 um 19:19 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht (min. 75 Zeichen):