Re: Ergaenzung ...

>
> "Es muessen auf jeden Fall grosse gesellschaftliche
Veraenderungen stattfinden und die Frauen muessen
in allen Bereichen ganz stark aufsteigen, um dem
Land eine wirkliche Zukunft geben zu koennen. Die
Monarchie, die Parteien, die Maenner haben alle
weitgehend versagt, die Zukunft sind ganz klar
die Frauen und Kinder. Hier muss sehr viel
geschehen. Leider fehlt es am entsprechenden
Bewusstsein dafuer - in erster Linie, weil von
Maennerseite nicht gewollt."


ja da kann ich nur Zustimmen! Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau ist der Garant fuer eine funktionierende Gesellschaft (dies gilt natuerlich auch fuer das kleine Familienleben).

Leider gibt es weltweit noch grosse bevormundungen gegenueber dem vermeitlich "schwaecheren" Geschlecht.


Wie funktioniert das den eigentlich mit den Wahlen im Land der Berge? Klappt das alles das auch wirklich jeder in seinem Distrikt eine Wahlbenachrichtigung kriegt und ein Wahlbuero eingerichtet ist? Der Aufwand ist vermutlich hoeher wie im Flachland.

Was ich auch schade finde ist das viele sich garn nicht fuer die politische Gesellschaftsbildung interessieren, sei es aus mangelnder Bildung, fehlendem Vertrauen in die gegenwaertigen Abgeordneten, mangeldem Informationswesen oder gewohnter politische unselbststaendigkeit (frueher hat ja alles der Koenig geregelt, da musste man ja selbst nicht so aktiv werden und musste sich auch nicht mit so vielen verschiedenen Persoenlichkeiten auseinandersetzen, um denjenigen zu finden der seine Interessen vertritt, wie in einer Demokratie)

Wobei die radikalen ja doch recht selbststaendig sind... Warum heisst Demonstrieren auf nepalesisch eigentlich immer alles zu, kein Sprit und wenns dir nicht passt Klappe zu!?


Und das Kastensystem ist einfach nur totaler mist. Vlleicht hatte das ja frueher seine Berechtigung, aber heutzutage hat dies laengst ausgedient. Aber wer will daran was aendern?

Letztens erst hatte eine indischen Schrifstellerin Ihr Buch vorgestellt indem sie Ghandi als einen Verfechter des Kastensystems beschreibt. Ein anderer damaliger Politiker wollte auch die Besatzung beenden und das Kastensystem abschafen. Doch Ghandi hat sich scheinbar durchgesetzt.

Finde auch Vandana Shiva eine sehr engagierte und sympathische Frau.

Soviel zu weiblichen Vorreitern.

Es kann nur besser werden (so wie bei Rewe frueher: "jeden Tag ein bischen besser") ich finde es wichtig das man halt immer auch darueber redet, wenn keiner was weiss und sich nicht interessiert kann sich auch nix bewegen.
Angesichts der vielen Brennpunkte weltweit ist es vlleicht verstaendlich das nepalesische Nachrichten in deutschen Medien (ausser wenn es tote Touristen gibt) kaum vertreten sind. Und im Internet sind die News auch recht duerftig.

Als ich manchmal die nepalesischen News im Inet gesehen habe kammen mir diese immer extrem populistisch gestaltet vor, aber vlleicht habe ich auch einfach nur auf der falschen Platform geschaut.

wuensche euch ein schoenes Wochenende. VG

Geschrieben von Matthias am 23. Januar 2015 um 23:11 Uhr.

Antwort zu: Ergaenzung ... geschrieben von Andreas Khanal am 23. Januar 2015 um 01:12 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht (min. 75 Zeichen):