Re: Strassenbau im im Annapurnagebiet

Namaste,

der Begriff "Strasse" ist aus meiner Sicht nicht korrekt. Von Tatopani bis nach Kagbeni und Muktinath, wuerde ich den Begriff Schotterpiste waehlen. Bis Jomsom verkehren lokale Busse, wuerde mal sagen im 2-Stundentakt, Fahrplan gibt es nicht. Von Jomsom nach Muktinath und Khagbeni Jeeps. Die Strecke kann man zu etwa 70 % abseits der Piste wandern.

Von Bulbule fuehrt eine abenteuerliche Piste z.Z. bis Chaamche und kann nur mit Jeeps befahren werden.

Beide Strecke kann man zu gut 70 % abseits der Fahrbahn wandern. Siehe hierzu meinen Reisebericht unter www.berichte.himatrek.de:

2010 - Fruehjahr Trilogie - 2. Teil: Um die Annapurna & Tilicho Lake
2011 - Nar Phu mit Kangla und Mesokantu North (Tilicho - Jomsom)

und die bereits genannte Seite von Andrees. Die Tour ist landeschaftlich einmalig und weiterhin lohnenswert. Da man durch Nutzung der Fahrmoeglichkeiten die Umrundung kuerzen kann, bleibt bei knappen Zeitbudget noch Zeit fuer eine Abstecher zum Tilicho Lake.

Klaus
www.himatrek.de
www.nepal4u.himatrek.de


> Haloo
> kann mir jemand sagen wie der Strassenbau im im Annapurnagebiet
> fortschreitet? Macht es noch Sinn diesen trek zu gehen ?

> Danke

Geschrieben von Klaus - HIMATREK am 08. Februar 2012 um 15:58 Uhr.

Antwort zu: Strassenbau im im Annapurnagebiet geschrieben von arx am 07. Februar 2012 um 22:26 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht (min. 75 Zeichen):