Re: Kaffee und Tee

> > Hey Jo, kenne mich aus in Teeanbau und ein wenig in Kaffee, ist ein langwieriger und schwieriger Vorgang, da muss alles stimmen, Hoehe,Luftfeuchtigkeit,Temperatur, Sonne, Bodenqualitaet usw. also nicht ganz einfach. Habe das mehrere Jahre in Tansania gemacht.
> > Soll das in Nepal passieren, in welcher Gegend, Ort? Dann koennte ich mich schon einmal eindenken und sagen ob das moeglich ist oder nicht, bevor wir lange herumlabern.
> > Bis denne,
> > Klaus
> In der Gegend von Ghorahi/Dang, von dort ca. 2 Stunden in die hills hinauf -auf ca. 1.700 m Hoehe. Vorerst nur fuer die "Eigenversorgung". Danke, Jo.

> >
> > > > Wer hat in Nepal Erfahrungen im Anbau von Kaffee und Tee gesammelt? - Oder kennt dort Menschen, die ihr Wissen teilen wollen. Danke, Jo.

> > > Zur Erklaerung: mir geht es mehr um den Anbau als den Konsum. Danke, Jo.
hallo Jo,der Wirt vom New Anapurna Guest House (Chandra Kanta)in Pokhara, hat in seinem Garten Kaffeepflanzen und roestet ihn auch selber.Er ist fuer ein Schwaetzchen ueber seinen geliebten Kaffee immer bereit.Kannst ja mal vorbei gehen und fachsimpeln.
Gruss jakob

Geschrieben von jakob am 19. Januar 2012 um 09:55 Uhr.

Antwort zu: Re: Kaffee und Tee geschrieben von Jo. am 18. Januar 2012 um 22:42 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht (min. 75 Zeichen):