Re: everest-trek

> Hallo Claudi,

> eine Daunenjacke brauchst du nicht. Das Zwiebelprinzip ist immer gut. Allerdings sollte deine Bergjacke winddicht (und natuerlich wasserdicht) sein. Auf Wolle solltest du auch verzichten. Sie nimmt viel Feuchtigkeit auf und gibt sie freiwilliug nicht mehr her:). Mit anderen Worten, ein Baumwoll T-Shirt oder ein Baumwoll Pullover braucht lange um wieder trocken zu werden. Auch waermen die Baumwollsachen nicht mehr wenn sie nass oder freucht sind.
> Da solltest du - wie du ja auch schon selbst geschrieben hast - Fleece vorziehen.Ein duenner Fleecer (100) fuer tagsueber und ein dicker Fleece (200, besser 300) fuer abends in den Lodge ist da ratsam.

> Als Unterwaesche tut dir das Zeugs aus Funktionsstoff gute Dienste. Demnaechst gibt es wohl wieder Funktionsstoff Unterwaesche bei Aldi im Angebot. Die ist wirklich sehr gut und reicht voellig aus.

> Dein Schlafsack sollte im Komfortbereich bis minus 10 Grad tauglich sein.Solltest du ein Teil haben was nur bis null oder minus 5 Grad tauglich ist - don`t panic - kaufe dir ein Fleece - Inlet. Damit kannst dir deinen Schlafsack um ca. 7 - 8 Grad aufpeppen. Sozusagen: Pimp my Schlafsack:).

> Wenn du weitere Fragen hast, schicke mir ne Mail - ich beantworte sie gerne.

> Weiterhin schoene Vorbereitungszeit!
> Tashi Delek!
> Lha gyalo!

> Gregor aus Essen

> ...und wie immer...
> allen einen schoenen Sonntag!

Danke Gregor, mit Wolle meinte ich natuerlich nicht Baumwolle, sondern dieses neue Zeugs aus Merino. Soll warmhalten oder kuehlen, wie mans grade braucht. Glueckliche Schafe. Gruss Claudi

Abgeschickt von claudia willeke am 11. Dezember 2005 um 17:21 Uhr.

Antwort zu: Re: everest-trek geschrieben von Gregor aus Essen am 11. Dezember 2005 um 10:45 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht: