Re: Mustang 2006


Namaste Toni,
herzlichen Dank fuer deine Info; darf mich bei Bedarf sicher nochmal melden.


> > wer ist schon einmal in Mustang gewesen und kann mir bei der Streckenfindung/Planung behilflich sein? Siehe hierzu auch meine Ausfuehrung vom 30.10.2005

> Sehr viel gibt es eigentlich gar nicht dazu zu sagen.
> Entweder waehlt man den Weg am linken oder rechten Ufer der Kali hoch. Die Mehrzahl nimmt eine einfacheren Weg auf der linken Seite (Samar / Tsarang). Eine touristische Infrastruktur fehlt. In einigen Orten gibt es jedoch bereits einfache Uebernachtungsmoeglichkeiten. Normalerweise zeltet man aber auf einem Grundstueck neben einem Haus. Prima ist auch das Schlafen im Zelt auf den Flachdaechern eines tibetanischen Hauses. Von Lo Manthang lassen sich Tagesausfluege in die Kloester der Umgebung (unter anderem Felsenkloster) unternehmen.
> Auf der Rueckreise habe ich die andere Flussseite gewaehlt.
> Der Hoehepunkt war der Besuch des Luri Gompa (Kloster das wie ein Adlerhorst am Felsen klebt). Diese Strecke ist jedoch sehr anstrengend. Es gibt nur wenige Ortschaften. Die Distanzen sind gross (bis zu 10 Stunden Marschzeit pro Tag). Man sollte diese Tour nur dann machen, wenn die Teilnehmer auch fit sind. Ich kam damals in Muktinath heraus und ging ueber den Thorong La nach Manang etc.

>
>
> Gruss Toni

Abgeschickt von Paul am 15. November 2005 um 18:38 Uhr.

Antwort zu: Re: Mustang 2006 geschrieben von toni am 13. November 2005 um 19:40 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht: