Re: Wir ignorieren die Maositen

Ich habe den Text von Helmut nochmals durchgelesen und bin ueber etwas gestolpert, was ich vorher ueberlesen hatte:

"Verantwortungsbewusste Trekker koennen jedoch Mao-Gebiete vermeiden. Wenn die Wirtschaft in Mao-Gebieten zusammenbricht, sie jedoch dank den Trekkern in den noch unverseuchten Gebieten funktioniert, wuerde dies ein Zeichen setzen."

Mal abgesehen davon, dass es "unverseuchte" Gebiete fast nicht mehr gibt, zeugt es von wenig Kenntnis der Lage der nepalesischen Bevoelkerung (besonders in abgelegenen Gebieten), wenn man von "funktionierender Wirtschaft" spricht/schreibt.

Wo soll das sein?
Funktionierende Wirtschaft in unserem Sinne wird man in Nepal kaum finden, bestimmt nicht in den abgelegenen Bergregionen, die in Helmuts Posting gemeint sind.

Dass der Buergerkrieg die miserabele wirtschaftliche Lage noch verschlechtert, bleibt unwidersprochen.

Nur bin ich nicht sicher, ob Helmut sich die Verhaeltnisse vorstellen kann, von welchen er hier schreibt.
Etwas Sachkenntnis hat trotz allem Idealismus noch nie geschadet.

Gruesse

Hartmut

Abgeschickt von Hartmut am 25. Oktober 2005 um 16:20 Uhr.

Antwort zu: Wir ignorieren die Maositen geschrieben von helmut am 23. Oktober 2005 um 16:57 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht: