Politische Lage in Nepal

Namaste,

die FAZ berichtete gestern ueber die politische Lage.
(Hier nur auszugsweise, nicht woertlich)

Hinsichtlich der Neuwahlen 2007 gibt es hinsichtlich der 7 grossen Parteien Widerstand. Der Praesident der nepales. Kongresspartei, Girija Prasad Koirlaj, Fuersprecher aller Parteien, sagte, dass er Wahlen "unter dem verfassungswidrigen Regime des Koenigs" boykottieren wuerde. Nur eine Regierung, nicht der Koenig koenne Neuwahlen veranlassen.

Kritisiert wurde auch das neue Pressegesetz, welches am Montag bekannt wurde. Journalisten, welche negativ ueber den Koenig oder seine Familie berichten, sollen mit bis zu 2 Jahren Haft bestraft werden.

Private Radiostationen ist es ausserdem untersagt, Nachrichten auszustrahlen.

Belram Baniya will dies vor dem obersten Gerichtshof anfechten.

6 Journalisten befinden sich seit den Massenverhaftungen immer noch in Haft

Am Montag fand in Kathmandu eine Demonstration mit mehr als 100 000 Menschen fuer Frieden statt.

Dieser Friedensmarsch war der erste seit 38 Jahren.

Auch die UN ist besorgt ueber die politische Situation in Nepal und kritisiert das Verschwinden von Menschen und die Monarchie
(Pressebericht vom 30.8.05)

Die Organisation Transparency International (TI) veroeffentlichte am Dienstag in Berlin eine Korruptionsliste aller Laender vor. Demnach hat sich die Korruption insbesondere in Nepal dieses Jahr verstaerkt.
Aus eigener Erfahrung kann ich das eigentlich nur bestaetigen. Mit Geld ist in Nepal alles zu machen (ist meine Einschaetzung jetzt positv oder negativ?)

Moege sich jeder seine eigenen Gedanken machen.

Taschi Delek

Manfred W.

Abgeschickt von Manfred W. am 20. Oktober 2005 um 21:05 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht: