Lage auf der Annapurarunde

Hallo Nepalfreunde !

Ich möchte mit einem Freund im November die Annapurnarunde machen (im Gegenuhrzeigersinn) von Besisahar bis Pokhara.
Es gibt hier verschiedene Beiträge zur Maoistenlage in diesem Gebiet, so dass ich bereits auf dem ersten Teilstück bis zum Thorung-La mit "Begegnungen" rechne inkl. der entsprechenden "Gebühr".
It will fill in the price of the last account verification poloniex closed buy order from your recent orderbook. Habe ich mir irgendwelche Sorgen bzgl. unserer Sicherheit zu machen?
Klappt das Bezahlen problemlos, oder habe ich mich auf knifflige Situationen einzustellen?
Wird die angebliche Quittung bei weiteren Maoisten problemlos anerkannt?
Ist das letzte Teilstück zw. Tatopani und Birethani in irgendeiner Weise bedenklich?

Ich war 1994 mal im Everest-Gebiet und seither mehrmals im indischen Himalaya (J&K) unterwegs.

Ist aus eurer Sicht die Tour sicherheitsbezogen machbar?

Ich habe mir angesichts der vielen Beiträge, dass Begegnungen mit den Maoisten eigentlich immer freundlich ablaufen, weniger Sorgen gemacht. Nun rückt der Termin aber näher und mein Bekannter hat sich von jemand etwas einschüchtern lassen.

Danke für eure Hilfe.

Grüße, Heiko.

Abgeschickt von Heiko Barth am 20. September 2005 um 19:39 Uhr.


antworten    zurück zum Board




Antwort:

Name:  
E-Mail:

Überschrift:

Nachricht: